Lernaufgabe: Überteuerte Preise am Strand

Welche Folgen hat die staatliche Festlegung von Höchstpreisen für Sonnenschirme & Co.?

Die Bürgermeisterin der kolumbianischen Stadt Cartagena hat Höchstpreise eingeführt, um die Ferienreisenden vor Wucherpreisen an den Stränden zu schützen. Ein Sonnenschirm mit zwei Liegestühlen darf deshalb maximal 5 CHF (4.70 €) pro Tag kosten. Die Lernenden beurteilen diesen staatlichen Eingriff in den Marktmechanismus.

 

Diese Kurzübung kann im Unterricht verwendet werden, um die Theorie zu Markt und Preisbildung anhand eines realitätsbasierten Beispiels zu üben. Alternativ kann mit dem Fallbeispiel induktiv in die Wissensvermittlung eingeführt werden.

 

Der Aufgabe ist ein Lösungsvorschlag beigelegt.

Jetzt für 4.95 CHF downloaden

``Die meisten Menschen sind bereit zu lernen, aber nur die wenigsten, sich belehren zu lassen.``

Winston Churchill

Lernziele der Aufgabe

Die Lernenden sollen erläutern, weshalb es bei der Preisfestlegung von Gütern und Dienstleistungen, die an den Stränden verkauft werden, zu einem Marktversagen kommen kann

Sie sollen die marktwirtschaftlichen Folgen des staatlichen Eingriffs in den Marktmechanismus (Festlegung eines Höchstpreises) erläutern

Weitere Informationen

Aufgabenart: Kurzübung

Anspruchsniveau: Mittel

Themenbereich: VWL

Unterrichtsdauer: 10-30 Minuten

Stichworte: Höchstpreis, Marktpreis, Marktversagen, Staatseingriff, Nachfrageüberschuss, Angebot, Nachfrage, Preismechanismus

Aktualisiert: 13.05.2020

Jetzt für 4.95 CHF downloaden

In 2 Minuten zu Ihrem persönlichen Mitgliederbereich

In diesem Video möchten wir Ihnen Schritt für Schritt zeigen, wie Sie innerhalb von 2 Minuten zu Ihrem persönlichen Mitgliederbereich gelangen. Dort haben Sie Zugriff auf alle erworbenen Lernaufgaben von EconoCol.

 

Haben Sie Fragen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter der E-Mail info@econocol.ch helfend zur Seite. Wir wünschen Ihnen viel Freude an den Lernaufgaben.

 

Ihr EconoCol-Team

Jetzt für 4.95 CHF loslegen